Neuestes öffentliches Bild

  • Ich hab mal gelesen dass junge Mädels und Motorräder eine gute Kombination sind.
Hab´s ausprobiert.
weiß auch nicht, was manche daran sexy finden...
    Bild Titel: Sexy Photoaction!
    Autor: RC42
    Verfasst am: 23. Februar 2016, 00:08
    Betrachtet: 893
    Bewertung: 9.33

Verhaltensregeln während einer Ausfahrt

BildFEST geplante Treffen...

Moderator: Org-Team

Forumsregeln
Bitte an die Verhaltensregeln während einer Ausfahrt denken :!: :!:

KLICK MICH >>> Verhaltensregeln <<< KLICK MICH
Bild

Verhaltensregeln während einer Ausfahrt

Beitragvon sebbo » 5. Februar 2009, 21:38

Verhaltensregeln während einer Ausfahrt


Konvoifahren erfordert Konzentration und Disziplin, und es ermüdet. Dazu wiegt man sich oft in falscher Sicherheit und wird fast ein wenig hypnotisiert vom Rücklicht des Vorausfahrenden. Besonders bei grossen Gruppen werden oftmals Kreuzungen gesichert und abgesperrt. Das soll in keiner Weise heißen, dass hier ein Wegerecht erzwungen werden soll.

Das Straßenverkehrsgesetz ist jedoch klar. Kein Verkehrsteilnehmer darf in einen geschlossenen Verkehrsverbund eindringen. Somit ist die Möglichkeit gegeben, unseren "geschlossenen Verbund" zu schützen, indem man andere Verkehrsteilnehmer mit sichernden Bike's, im folgenden Blocker genannt, darauf aufmerksam macht, aber erst sobald der andere Verkehr dies zulässt.

Teilnehmer an einem Konvoi dürfen sich jedoch nicht absolut auf eine freie Fahrt einstellen. Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich. Es kommt immer wieder vor, dass ungeduldige Autofahrer in einen Verbund einbrechen wollen, und es kann zu gefährlichen Situation kommen. Die Blocker müssen also gut absperren und sich nicht abdrängen lassen, wenn schon gesichert wird.



Sicherheitsabstand


Durch das versetzte Fahren entsteht ein optimaler Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen Konvoiteilnehmern.
Kann ja mal vorkommen das man in den näheren Bereich des vor einem fahrenden kommt, jedoch sollte der
Sicheheitsabstand schnellstens wieder aufgebaut werden.

Guide oder auch Konvoi-Führer / Road Captain

* fährt links von der Fahrbahnmitte
* bestimmt die Route, die Stops und die Geschwindigkeit
* darf in keinem Fall überholt werden
* bestimmt die Position der Gruppenteilnehmer

Schluss-Fahrer

* Sie sind verantwortlich, dass keiner zurück bleibt und helfen, den Konvoi zusammenzuhalten
* sollte erfahren sein, da diese Position zu tun hat, um an der Gruppe zu bleiben


Konvoi Teilnehmer


* fährt versetzt mit einem Abstand von ca. 5 bis 6 m nach vorne und hinten. In Kurven behält jeder seine Linie, ohne über die Mittellinie zu fahren oder zu lehnen. Wird die Spur zu schmal, wird hintereinander gefahren. (Abstand vergrössern)
* Fahrer mit weniger Fahrpraxis fahren am Anfang des Konvois, da dort die Geschwindigkeit am langsamsten ist. Für die Strassensicherung werden mit ihnen spezielle Abmachungen getroffen.
* Beim Befahren von Ampeln wird versucht, das Tempo so zu dosieren, dass der Konvoi "grün" haben wird. Dies wird aber nicht immer möglich sein. Bei "rot" wird angehalten, auch mitten im Konvoi. Der vordere Teil wird in vermindertem Tempo weiterfahren, oder an einem geeigneten Platz anhalten, bis der Rest wieder aufgeschlossen hat.
* Bei Pannen / Unwohlsein oder dergleichen, schert nur der Betroffene aus. Einer der Schlussfahrer :idea: wird sich um die Sache kümmern und entscheiden, wie es weiter geht.

Bild


Lücken schliessen


Es kann immer wieder vorkommen, dass vor einem eine Lücke entsteht, weil jemand aus dem Konvoi ausgeschert ist. Es ist eine weitverbreitete gefährliche Unart, diese Lücke durch Seitwärtsverschieben wieder zu schliessen. Schon mehr als einmal haben sich Teilnehmer so gegenseitig abgeschossen. Die korrekte Art, solche Lücken zu schliessen, besteht im lateralen Verschieben, das heisst von hinten nach vorne auf derselben Spur bleibend.

Bild

Entsteht im Konvoi eine Lücke dann wird diese nicht seitwärts sondern von hinten nach vorne aufgefüllt. Das heisst das jeweils hintere Fahrzeug fährt nach vorne in die entstandene Lücke.


Anhalten


Beim Anhalten vor Kreuzungen, Rotlichtampeln und anderen Hindernissen wird auf Zweierkolonnen aufgeschlossen und der Abstand zum

Bild

Vorderfahrzeug so kurz wie möglich gehalten um ein schnelles Überqueren der Kreuzung zu ermöglichen.


Immer daran denken

Ganz automatisch fährt man hinten im Konvoi schneller als vorne. Schon bei 20 Bike's kann das gute 20 km/h ausmachen.

Das kommt teilweise vom Zieharmonika-Effekt. Man kann diesen Effekt etwas mindern, wenn alle dieselben Abstände einhalten und konzentriert fahren. Auf längeren Strecken jedoch und auf Strecken mit viel Anfahren, Anhalten und Abbiegen kommt es unweigerlich zu diesem Phänomen.

Konvoi-Fahren kann durchaus ein Erlebnis sein. Wenn sich jeder an die Regeln hält, macht es bestimmt Spass.
Also, hier nochmal die Essenz:

* Versetzt fahren
* Position im Konvoi beibehalten
* Nicht überholen ( es sei denn eine bestimmte [Not-] Situation macht dies erforderlich )
* Langsame Fahrzeuge fahren am Anfang des Konvois
* Immer Vollgetankt zum Treffpunkt kommen
* Lücken nur in einer Reihe von hinten auffüllen


Gute Fahrt
Benutzeravatar
sebbo
Schrauber aus Passion
Schrauber aus Passion
 
Beiträge: 767
Registriert: 25.07.2008
Wohnort: Landeshauptdorf
Bike: Buell 1125CR
Skype-Nickname: sebb0r85

Beitragvon MT-Sven » 13. Juli 2009, 20:55

Idee von MT Sven:

Moin Leute,

habe beim "rumsurfen" mal eine interessante Variante zum Thema Gruppenfahren gefunden. ISt vielleicht ja mal ein Versuch wert, so hätten wohl alle etwas von der gemeinsamen Ausfahrt.

Vorraussetzung ist ein schneller Scout und ein langsamer Lumpi. Der Rest der Gruppe muss natürlich auch mitspielen.
In meinem Beispiel hat der Scout und der Lumpi eine orange Weste an. Idealerweise haben alle anderen eine weiße Weste, um sie von nicht gruppenzugehörigen Moppedfahrern unterscheiden zu können. Kommentar Sven: Würde ich wegen "Peinliches Auftreten" abwählen Winken
Also zum Kern:
Der Scout fährt zügig voran und weist seinem folgenden Hinterherfahrer beim Verlassen der Hauptstraße mit einer Armbewegung an. Daraufhin bleibt der gut sichtbar mit dem Mopped in die abbiegende Fahrtrichtung stehen. Alle anderen, die jetzt kommen, sehen ihn und biegen an ihm ab.
Der Lumpi sammelt alle abgestellten Fahrer wieder ein (sehen-hupen-los).
Jetzt haben die Eingesammelten die Möglichkeit vor dem Lumpi zu bummeln oder es fliegen zu lassen. Jeder hat dem Hintermann bei Bedarf das Überholen zu ermöglichen. Es wird nicht versetzt gefahren bis auf Ortschaften, da gilt Überholverbot. Für den Tiefflieger ist dann spätestens beim Scout Schluss. Er wird dann wieder an der nächsten Kreuzung abgestellt. (Wenn man unbedingt paarweise fahren will stellt man sich halt zu zweit ab.)
Die Gruppe zieht sich auf die Weise schon mal einige Kilometer auseinander. Aber das ist sogar gut und entspannt das Fahren deutlich. Denn es ist unwichtig, welches Tempo man fährt. Man kann den Anschluss nie verlieren, weil an der nächsten Abbiegung garantiert einer steht und den Weg weist.
Auch das Überholen und überholen lassen innerhalb der Gruppe geht nach einer kurzen Einspielzeit völlig entspannt von der Hand.
Das Schöne dabei ist, dass man seinen Fahrstil jederzeit in der Gruppe ändern kann (fliegen oder entspannen). Man legt sich da gar nicht von vornherein auf ein Tempo fest.

Was haltet Ihr davon?


Irgendwo war hier mal ein Thread zum Thema Gruppenfahren den ich leider nicht finden konnte. Bitte an die Mods-Admin, den Thread in diesen verschieben.

Gruß Sven
Bild
Benutzeravatar
MT-Sven
... mit dem Forum verschmolzen...
... mit dem Forum verschmolzen...
 
Beiträge: 1113
Registriert: 31.07.2008
Wohnort: DE 67822
Bike: MT-01 Sdäidschzwo
Mein Motto: Drücken beim Kacken, nicht nur denken...

Beitragvon ac323i » 13. Juli 2009, 21:03

Macht in meinen Augen nur Sinn wenn man eine allen unbekannte Strecke fährt und auch ne weitere Tour.
Wenn wir die L10 fahren denke ich macht es keinen Sinn weil wir ja vorher auch immer die Treffpunkte absprechen falls jemand verloren geht.

Können wir ja mal testen im Harz!!!
Termine 2016

Assen 10.-11.05. mit HPS
Harz 21.5.-27.05.
Lausitzring 02.-03.07. mit HPS
Most 08.-10.07. mit Hafeneger
Erzgebirge 04.09.-11.09.
Sachsenring 19.-20.09. mit Hafeneger
Benutzeravatar
ac323i
**************
**************
 
Beiträge: 4705
Registriert: 16.07.2008
Wohnort: meist in 21077, dann oft 19230 und 18182
Bike: 3mal Kawa, 1mal BMW
Name: Andre
Skype-Nickname: ac323i
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/user/ac323i

Beitragvon andregsi » 13. Juli 2009, 21:24

Kann man sicherlich mal probieren!

Ich persönlich halte nicht ganz so viel davon (wenn ich es richtig verstanden habe :wink: )!

Da ja jeder Überholvorgang ein Risiko birgt, welches wir mit der jetzigen Art zu faheren minimiert haben, denke ich das durch häufiges Überholen dieses Risiko wieder wächst und somit unschöne bis gefährliche Situationen entstehen können.

Gruß Andre
Benutzeravatar
andregsi
<------------->
<------------->
 
Beiträge: 3147
Registriert: 18.07.2008
Wohnort: 18184 Thulendorf
Bike: Triumph Rocket 3
Name: Andre
Mein Motto: Om du vill ha fred, förbered för krig!

Beitragvon Walle » 13. Juli 2009, 21:44

Das gute ist halt das jeder sein Tempo machen kann was er will, aber die ganzen Überholmanöver stelle ich mir schon ein bißchen kritisch vor.
Bild

Ich bin zwar kein Gynäkologe, aber ich schau´s mir gerne mal an!
Benutzeravatar
Walle
Schrauber aus Passion
Schrauber aus Passion
 
Beiträge: 862
Registriert: 05.06.2009
Wohnort: Rostock
Bike: Triple Fighter, Night Rod
Name: Walle
Mein Motto: Spaß kostet!

Beitragvon biker78 » 13. Juli 2009, 21:44

Ja Andre, da hast du wohl recht, ich würde es aber trotzdem gerne mit Leuten von uns ausprobieren die regelmäßig die Ausfahrten mitfahren. Damit man das Fahrverhalten eines jeden einigermaßen einschätzen kann.
Wir können das ja mal auf einer Strecke hier in der Umgebung ausprobieren, wo dann nur der erste und der letzte weiß wo wir lang fahren. Es sollte dann aber vorher noch kurz erwähnt werden, wo eventuell noch Split liegt bzw. sollten sone Strecken gemieden werden aber das brauche ich euch ja nicht zu sagen. :wink:
_____________________________

Lieber einen Totalschaden(Bike) als bleibende Schäden(Biker) !!!
Benutzeravatar
biker78
Asphaltcowboy
Asphaltcowboy
 
Beiträge: 1958
Registriert: 07.08.2008
Wohnort: Wieck/Darß
Bike: Honda CBR600RR
Name: Sören
Mein Motto: Bremse lieber früher, bevor dich etwas abbremst ;)

Beitragvon biker78 » 13. Juli 2009, 21:47

Walle wolltest du nicht als letzter fahren, dann hast du auch keine Probleme damit das dich jemand überholt. ää :lol:
_____________________________

Lieber einen Totalschaden(Bike) als bleibende Schäden(Biker) !!!
Benutzeravatar
biker78
Asphaltcowboy
Asphaltcowboy
 
Beiträge: 1958
Registriert: 07.08.2008
Wohnort: Wieck/Darß
Bike: Honda CBR600RR
Name: Sören
Mein Motto: Bremse lieber früher, bevor dich etwas abbremst ;)

Beitragvon Walle » 13. Juli 2009, 21:49

Das stimmt, aber dann muss ich mir ja das Elend vor mir anschauen falls Ihr Euch beim überholen verknotet .:kaputtlachen:.
Bild

Ich bin zwar kein Gynäkologe, aber ich schau´s mir gerne mal an!
Benutzeravatar
Walle
Schrauber aus Passion
Schrauber aus Passion
 
Beiträge: 862
Registriert: 05.06.2009
Wohnort: Rostock
Bike: Triple Fighter, Night Rod
Name: Walle
Mein Motto: Spaß kostet!

Beitragvon biker78 » 13. Juli 2009, 22:19

Mitten drin statt nur dabei oder dabei sein ist alles. :lol:

Wollen wir aber mal nicht hoffen bzw. die Hoffnung stirbt zuletzt. :lol:
_____________________________

Lieber einen Totalschaden(Bike) als bleibende Schäden(Biker) !!!
Benutzeravatar
biker78
Asphaltcowboy
Asphaltcowboy
 
Beiträge: 1958
Registriert: 07.08.2008
Wohnort: Wieck/Darß
Bike: Honda CBR600RR
Name: Sören
Mein Motto: Bremse lieber früher, bevor dich etwas abbremst ;)

Beitragvon tommes999 » 13. Juli 2009, 22:28

also ich finde das beste mit der weste :lol:
gruß tommes

Ein Motorrad in der Garage ist sicher, aber dafür werden Motorräder nicht gebaut!

Bild
Benutzeravatar
tommes999
Facility Manager
Facility Manager
 
Beiträge: 4432
Registriert: 01.04.2009
Wohnort: irgendwann mal SWEDEN
Bike: schneewittchen
Name: Tommes
Mein Motto: lerne leiden, ohne zu klagen!

Beitragvon tommes999 » 13. Juli 2009, 22:34

nein, aber mal ehrlich - jeder vorteil hat auch ein nachteil - die gefahr das es in der gruppe ziemlich unruhig wird, ist am anfang natürlich immer da. wenn man sich dann getrennt hat fährt halt jeder so sein ding. das kann man aber auch machen ohne gruppe. ich persönlich fahre ja nun noch nicht so lange mopet und finde es daher schon ziemlich gut hinter erfahrerenden fahrern herzufahren, weil man da natürlich auch was lernt, bzw. sich ein wenig was abgucken kann. wenn dann alle wech sind vor einem, komme ich wieder zum anfang, kann ich auch gleich alleine fahren - aber probieren kann man es ja mal
am samstag auf der 195 wollten wir ja eh zwei gruppen machen, da wird sich das vieleicht noch nicht anbieten. aber auf dem hin und rückweg wäre ja vieleicht mal ein test drin.
gruß tommes

Ein Motorrad in der Garage ist sicher, aber dafür werden Motorräder nicht gebaut!

Bild
Benutzeravatar
tommes999
Facility Manager
Facility Manager
 
Beiträge: 4432
Registriert: 01.04.2009
Wohnort: irgendwann mal SWEDEN
Bike: schneewittchen
Name: Tommes
Mein Motto: lerne leiden, ohne zu klagen!

Beitragvon vossi (Alex) » 13. Juli 2009, 22:48

naja so oder ähnlich haben wir es ja letzten sonntag gemacht. hat eigentlich gut funktioniert.
Ich drehe auch Quadrate beim Tetris
Eine gute Landung ist, wenn das Flugzeug unten ist. Eine perfekte Landung ist, wenn das Flugzeug danach auch noch zu gebrauchen ist.
Bild
Benutzeravatar
vossi (Alex)
<------------->
<------------->
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.07.2008
Wohnort: Landkreis Stade
Name: Alex

Beitragvon tommes999 » 13. Juli 2009, 22:51

warscheinlich muss man sich die truppe vorher angucken und dann entscheiden - sowas wie letztes we sollte nicht zu oft vorkommen :lol:
gruß tommes

Ein Motorrad in der Garage ist sicher, aber dafür werden Motorräder nicht gebaut!

Bild
Benutzeravatar
tommes999
Facility Manager
Facility Manager
 
Beiträge: 4432
Registriert: 01.04.2009
Wohnort: irgendwann mal SWEDEN
Bike: schneewittchen
Name: Tommes
Mein Motto: lerne leiden, ohne zu klagen!

Beitragvon vossi (Alex) » 13. Juli 2009, 22:54

war ein wenig durcheinander aber auszuhalten :lol:
Ich drehe auch Quadrate beim Tetris
Eine gute Landung ist, wenn das Flugzeug unten ist. Eine perfekte Landung ist, wenn das Flugzeug danach auch noch zu gebrauchen ist.
Bild
Benutzeravatar
vossi (Alex)
<------------->
<------------->
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.07.2008
Wohnort: Landkreis Stade
Name: Alex

Beitragvon tommes999 » 13. Juli 2009, 22:57

kann nur besser werden :twisted:
gruß tommes

Ein Motorrad in der Garage ist sicher, aber dafür werden Motorräder nicht gebaut!

Bild
Benutzeravatar
tommes999
Facility Manager
Facility Manager
 
Beiträge: 4432
Registriert: 01.04.2009
Wohnort: irgendwann mal SWEDEN
Bike: schneewittchen
Name: Tommes
Mein Motto: lerne leiden, ohne zu klagen!

Nächste

Zurück zu An diesen Terminen treffen wir uns...



Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron